Am Sonntag. 19. Juni sind wir mit Regenschirm und Regenhose auf unsere Wanderung ins Zürcher Oberland. In Hinwil sind bereits die Regenhosen wieder im Rucksack entsorgt gewesen und bis zum Grillplatz auch noch der Regenschirm. Netterweise haben wir dann beides nicht mehr benötigt. Die Wanderung führte durch viel Grün und links und rechts konnte in die liebevoll gepflegten Schrebergärten geschaut werden. Trocken haben wir unsere Wurst über das Feuer gehalten und sind nach der Mittagsrast durch eine sehr interessante Moorlandschaft wieder zurück nach Hinwil spaziert. Ab dort ging die Reise weiter mit dem Dampfzug des DVZO. Gerumpelt und geruckelt hat es auf den Holzbänken im Innern und aus allen Kübeln geschüttet im Freien. In Neuthal wurde die Reise unterbrochen zu einer lehrreichen Besichtigung des Industriemuseums (Textil) Heute ist dort neben des voll funktionierenden Museums auch noch eine Drogenentzugsstation untergebracht.  Weiter geht's mit dem Dampfzug nach Bauma. In einem gemütlichen Café, das spez. für uns die Öffnungszeiten verlängert hat, haben die 29 VVD-ler einen Zvieri  aus der hauseigenen Bäckerei geniessen dürfen. Mit Bus und Bahn via Wetzikon sind wir dann wieder in Dielsdorf angekommen.